Accordeon

Aus der Untersuchung von Marc Sadler zu den unendlichen Möglichkeiten, die die Technopolymere von Slamp bieten, ist Accordéon entstanden. Ob sie nun in der Erinnerung an das Plissé eines Gewebes oder ab den Balg einer Ziehharmonika weckt, diese Kollektion bildet mit vollem Recht den Beginn eines neuen, modernen erzählerischen Fadens, bei dem sich Mode, Handwerk und Technologie in einer unlöslichen Verbindung die Hand reichen.


Marc Sadler, Slamp Designer

Ein in Österreich geborener Franzose lebt Marc Sadler derzeit in Mailand.

Einer der ersten Universitätsabsolventen in “esthétique industrielle” am ENSAD von Paris mit einer Dissertation zu den Kunststoffen, war Vorreiter des Experimentierens mit den Materialien und der Kontaminierung zwischen den Technologien, was zu kennzeichnenden Aspekten seiner Tätigkeit wurde. Als Weltbürger (er hat in Europa, Nordamerika und Asien gelebt und gearbeitet) und eklektischer Designer, ist er heute Berater von Unternehmen in den Bereichen von Einrichtung und Beleuchtung, kleiner und großer elektrischer Haushaltgeräte, des Sport und anderer technischer Bereiche.

Zu Beginn der 70er Jahre entwickelt er den ersten Skistiefel aus vollkommen wiederverwertbarem, thermoplastischem Material, der später vom italienischen Unternehmen Caber (der Familie Caberlotto, die später die Firma Lotto gründet) industrialisiert wird, bei der er schnell die Verantwortung für alle Produktlinien übernimmt und eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit aufbaut, die durch das Patent des Skistiefels mit symmetrischem Fußteil geprägt wird, der über Jahre der weltweit der Meistverkaufte geblieben ist.

Dies ist der Ursprung seiner Spezialisierung im Sport-Design, das ihn sowohl im Bereich der Sportschuhe als auch in vielen anderen Bereichen des Sports Ski, Tennisschläger, Golfschläger usw. mit den wichtigsten multinationalen Unternehmen den USA, in Asien, Japan und Europa arbeiten lässt. Seine Herkunft aus einem Industriezweig, wo die Forschung und Erprobung von neuen Materialien und Prozessen verbreitet ist, ermöglicht es ihm, Kenntnisse in Bereiche zu übernehmen, wo das Konzept des von der ästhetischen Form eingeschränkten Designs verwurzelt ist.

4 mal Gewinner des Goldenen Kompass ADI, sowie 2 Ehrenerwähnungen und 2 Auswahlen, hat viele andere wichtige internationale Anerkennungen im Laufe der Jahre erhalten. Sein für Dainese entworfener Rückenschutz gehört zur permanenten Design-Kollektion des MOMA von New York.

Trotz der wohl verdienten Reputation als technischer Designer ist Marc Sadler ein Liebhaber von Malerei und Zeichnung und soweit emotiv einbezogen, dass er diese als eine wahrhaftigsten Interessen bezeichnet.


Artikel 1 - 3 von 3